»Tag der offenen Tür«, 05./06.02.2021

Liebe Interessierte,

Aufgrund der besonderen Lage wird unser Tag der offenen Tür in diesem Jahr in einer außergewöhnlichen Form stattfinden.

Am Freitag, den 05.02. starten wir mit einem online Eröffnungsvortrag via. Zoom-Meeting, in welchem Sie interessante Einzelheiten zur Ausbildung am Institut erfahren.

Darauf aufbauend, können Sie am Samstag, den 06.02. die Räumlichkeiten des SPP, sowie einige FunktionsträgerInnen persönlich kennenlernen. In drei Etappen (10, 11, 12 Uhr) können Ausbildungsinteressierte unter Wahrung der Abstandsregeln in Austausch mit den FachbereichsleiterInnen treten.

Bitte melden Sie Ihren Teilnahmewunsch bis spätestens 15.01.2020 via E-Mail an nachfolgend genannte Adresse verbindlich, durch Angabe Ihres Namens, Anschrift und der Sie interessierenden Fachrichtung(en) (TFP, AP, KJP) an. Nach erfolgter Anmeldung erhalten Sie den Link für den Vortrag per Zoom. Für den Samstag wird Ihnen eine Zeit (10, 11 oder 12 Uhr) zugeteilt, in der Sie das Institut besichtigen können.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Hinweis: Die Veranstaltung wird durch den Ausschuss für Aus-, Fort- und Weiterbildung der OPK mit Fortbildungspunkten anerkannt. 

Programm (Sie können das Programm hier als PDF herunterladen)

Freitag, 05.02.2021

Online-Meeting via Zoom

19:30 Uhr

Begrüßung

Oliver Krauß, Vorsitzender des Instituts

19.45 – 21.00 Uhr

Ist eine psychotherapeutische Ausbildung am SPP das Richtige für mich? Zeitliche und finanzielle Konsequenzen, Lerngewinn.

Kandidat_innen am SPP

Samstag, 06.02.2021

Am SPP (Gohliser Str. 7)

jeweils um 10, 11 und 12 Uhr

kurze Vorstellung der Fachbereiche und Ausbildungsausschüsse und Gelegenheit zu persönlichen Gesprächen und Fragen

LeiterInnen der Fachbereiche

 

_____________________________________________________

Weitere Informationen zum Institut:

 

Das SPP bietet Aus-, Fort- und Weiterbildung an

in

  • tiefenpsychologisch fundierter Psychotherapie

  • psychoanalytischer Psychotherapie
  • nach den Richtlinien der Deutschen Gesellschaft für Psychoanalyse, Psychotherapie, Psychosomatik und Tiefenpsychologie (DGPT) und
  • nach den Richtlinien der Deutschen Psychoanalytischen Vereinigung (DPV)
  • Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie (KJP) und demnächst auch -psychoanalyse (DPV-Richtlinien)

für

  • Psycholog_innen (Ziel: Approbation als Psychologische Psychotherapeut_innen / Fachkunde für Approbierte)

  • für Ärzt_innen (Facharztausbildung in Kooperation mit dem Sächsischen Weiterbildungskreis und Zusatzbezeichnungen Psychotherapie und Psychoanalyse)
  • für approbierte psychologische und ärztliche Kolleg_innen und Studierende zertifizierte Fortbildungsveranstaltungen
  • für Absolvent_innen anderer Studiengänge: Fortbildung in psychoanalytischer Sozial- und Kulturtheorie (nach DPV-Richtlinien).

 

 

Zurück